0 Comments

Zu Beginn der Jahreshauptversammlung des 1. FC Heilsbronn, die am 11.04.2019 im Foyer der Hohenzollernhalle in Heilsbronn stattfand und vom Sprecher des Vorstands Peter Füller geleitet wurde, gedachte die Mitgliederversammlung mit einer Schweigeminute dem verstorbenen Mitglied Dieter Vogel.

Anschließend erstattete der Vorstandssprecher den Rechenschaftsbericht für den Vorstand und stellte fest, dass die Zahl der Mitglieder nahezu unverändert 568 beträgt. Er blickte zurück auf die Teilnahme des Vereins sowohl am Stadtfest als auch am Kerwaumzug, bei dem der 1. FC Heilsbronn mit ca. 80 Teilnehmern die stärkste Abordnung stellte.

Dank der großzügigen unentgeltlichen Unterstützung durch die Firma Rudi Eger konnte der Container mit den Trainingsgeräten von seiner bisherigen Stelle am Hauptspielfeld an die Trainingsplätze umgesetzt werden.

Als Beispiel für die gute Zusammenarbeit mit dem TV Heilsbronn nannte der Vorstandssprecher die Tatsache, dass im letzten Jahr ein FSJler, der beim TV Heilsbronn tätig war, auf der Grundlage einer vertraglichen Vereinbarung, stundenweise auch beim 1. FC Heilsbronn eingesetzt werden konnte.

Anschließend wies der Vorstandssprecher auf das anstehende Großereignis im Jahr 2020, nämlich dem 100jährigen Jubiläum des Vereins, hin. Zur Vorbereitung wurde vom Vorstand bereits ein Festausschuss und Arbeitskreise gebildet, die sich mit der Vorbereitung des Jubiläums beschäftigen. Bereits fest eingeplant sind für den Juni 2020 ein Ehrungsabend im Konventsaal, ein Umzug zur Hohenzollernhalle sowie ein Konzertabend ebenfalls in der Hohenzollernhalle. Zum Abschluss seiner Ausführungen bedankte sich der Vorstandssprecher bei all denjenigen, die im Verein aktiv mitarbeiten, insbesondere seinen Vorstandskollegen, den Abteilungsleitern, den Trainern und dem Ehrenamtsbeauftragten.

Der Schatzmeister des Vereins, Harald Strauß, erläuterte, dass die Finanzen des Vereins trotz einer ärgerlichen Körperschafts- und Gewerbesteuernachzahlung für das Jahr 2016 geordnet sind und der Verein in der Lage ist, alle anstehenden Aufgaben, insbesondere die Unterstützung der Tennisabteilung bei ihren umfangreichen Renovierungsmaßnahmen, zu bewältigen.

Anschließend bescheinigte Horst Bell, der gemeinsam mit Joachim Vogl, die Kassenprüfung durchgeführt hat, dem Schatzmeister eine ordnungsgemäße Kassenführung und dass es keinen Grund für eine Beanstandung gibt.

Vor den Berichten der einzelnen Abteilungen richtete Herr Bürgermeister Dr. Jürgen Pfeiffer sein Grußwort an die Versammlung und bedankte sich bei allen Ehrenamtlichen, die sich im Verein engagieren.

Für die Fußballabteilung erläuterte der stellvertretende Abteilungsleiter Georg Konnerth in Vertretung des beruflich verhinderten Abteilungsleiters Bastian Schimscha, dass die ab der D-Jugend gebildete Spielgemeinschaft mit dem TV Dietenhofen weiterhin bestens funktioniert und im Jugendbereich in jeder Altersklasse eine Mannschaft gestellt werden kann. Im Herrenbereich übertrifft die erste Mannschaft bei weitem die Erwartungen zum Saisonbeginn und ist noch im Rennen um den dritten Tabellenplatz, der zu einer Teilnahme an der Aufstiegsrelegation berechtigen würde. Bei der zweiten Mannschaft wurde eine Spielgemeinschaft mit Cobra Wicklesgreuth eingegangen.

Der neue Leiter der Tennisabteilung Peter Lemke stellte sich und seinen Stellvertreter Philipp Cran der Versammlung vor und verwies darauf, dass Im Erwachsenenbereich 7 Mannschaften und im Jugendbereich 2 Mannschaften derzeit am Spielbetrieb teilnehmen. Der größte sportliche Erfolg war der Aufstieg der Herren 50 in die Bezirksliga. Mit viel Elan hat die neue Tennisabteilung die Renovierung der Tennisanlage samt des Tennisheims in Angriff genommen und bereits größtenteils umgesetzt. Die Umsetzung der Maßnahmen erfolgt teilweise durch tatkräftige Eigenleistungen der Mitglieder der Tennisabteilung. Bei der Finanzierung hilft ein Darlehen, bei dem der Hauptverein die Tennisabteilung unterstützt, sowie Spenden und Sponsorengelder. Die Darlehensaufnahme wurde von der Stadt Heilsbronn durch die Übernahme einer Bürgschaft ermöglicht. Hierfür bedankte sich Vorstandssprecher Füller beim anwesenden Bürgermeister und dem Stadtrat.

Für die Tischtennisabteilung berichtete Abteilungsleiter Steven Krause im sportlichen Teil, dass es in der Jugendabteilung unverändert gut läuft und beide Jugendmannschaften im letzten Jahr aufgestiegen sind und sich in ihren neuen Ligen im Mittelfeld etabliert haben. Das sportliche Aushängeschild der Tennisabteilung ist weiterhin die Damenmannschaft, die auch in dieser Saison Meister in der ersten Kreisliga geworden ist und nunmehr zum fünftenmal in Folge den Kreispokal gewonnen hat.

Auch das Vereinsleben kam in der Abteilung nicht zu kurz, Steven Krause nannte hierbei die Saisonabschlussfeier, die Vereinsmeisterschaft, die Teilnahme am Ferienspaß sowie am Stadtfest und die Organisation von 4 Turnieren sowie zwei Trainingscamps. Für die Zukunft ist die Tischtennisabteilung gut aufgestellt mit den beiden Trainern Simon Treves für die Anfänger und Nils Dörre für die Fortgeschrittenen.

Als nächster Tagesordnungspunkt erstattete der Ehrenamtsbeauftragte (EAB) Josef Marku seinen Tätigkeitsbericht.

Letztgenannter hat im Rahmen der Mitgliederversammlung des Fußballfördervereins die Ehrung der vier Jugendtrainer Lukas Müller, Georg Konnerth, Otto Manfred Kupfer und Erwin Schmidt für großes Engagement im Nachwuchsbereich durchgeführt und ihnen eine Urkunde sowie Gutscheine überreicht.

Im Vorfeld der 100Jahr-Feier im nächsten Jahr hat Josef Marku das sehr umfangreiche Aufgabenheft zur angestrebten Zertifizierung des 1. FC Heilsbronn durch den bayerischen Fußballverband, die sog. „Silberne Raute“ bearbeitet und dem zuständigen Kreisehrenamtsbeauftragten zugesandt.

Weiter verwies der Ehrenamtsbeauftragte auf die Ehrung des Vereinsmitglieds Wolfgang Stocker für sein außerordentliches ehrenamtliches Engagement als Gruppenspielleiter und Schiedsrichter durch den Landessportverband mit der goldene Ehrennadel und durch den bayerischen Fußballverband mit der goldenen Verdienstnadel.

Zum Abschluss des offiziellen Teils der Versammlung bedankte sich der Vorstandssprecher Peter Füller bei allen Erschienenen für ihre Teilnahme und appellierte an die Mitglieder, den Vorstand bei der Organisation der Feierlichkeiten zum 100jährigen Jubiläum tatkräftig zu unterstützen.

Nach dem offiziellen Teil der Versammlung wurden alle Anwesenden zu einer vom Vorstandsmitglied Otto Kupfer spendierten Vesper eingeladen.

Peter Füller, FCH-Vorstandsprecher

Schreibe einen Kommentar