0 Comments

Im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung des Ballsportvereins 1. FC Heilsbronn 1920 e.V. dankte der Vorstandsprecher Peter Füller folgenden 16 Vereinsjubilaren/-innen für ihre langjährige Vereinstreue und finanzielle Unterstützung. Es waren dies für 25 Jahre – Edda Coezjin, Stefan Rühl; für 40 Jahre – Thomas Baur, Gerd Pfützner, Günter Pillot, Erwin Schmidt; für 50 Jahre – Helga Bauer, Christoph Birkmann, Grete Brechetsbauer, Edeltraud Geißler, Otto Kupfer, Harald Strauß, Christa Waßner; für 60 Jahre – Hans Vogl; für 70 Jahre – Wilhelm Brechetsbauer und Hans Sorg.
Die anwesenden Vereinsjubilare wurden mit einer Urkunde und einer Anstecknadel geehrt.

Der FCH-Vorstandsprecher hatte bei dieser Ehrung die Leistungen und Verdienste jedes einzelnen Vereinsjubilars mit über 50-jähriger Vereinszugehörigkeit – darunter auch Ehrenamtliche und “Urgesteine” – gewürdigt. Dies kam bei den Jubilaren und den übrigen anwesenden Mitgliedern besonders gut an.

Diese Geehrten und ihre Leistungen waren:
Christoph Birkmann, war nicht nur im Tennis erfolgreich, sondern engagierte sich auch in der Tennisabteilung.
Otto Kupfer, ehemaliger Vorstandsprecher des FCH und heutiges Vorstandsmitglied, leitet die gesamte Geschäftsführung des 1.FCH, Gründer und Vorsitzender des Fußball Fördervereins Heilsbronn, ist auch Mitglied im Vereinsbeirat des Bundesligisten 1. FCN, zusammen mit dem Bayerischen Minister- präsidenten Dr. Markus Söder und dem Ex-Ministerpräsidenten Dr. Günter Beckstein.
Harald Strauß, ehemaliger in Meisterschaftsspielen erfolgreicher Tennisspieler und unser unverzichtbarer Finanzvorstand. Seine Kassenführung ist stets vorbildlich.
Hans Vogl, ein “Fußball-Urgestein”, der aus der C- und A-Jugend kommend, schon mit 17,5 Jahren erfolgreich in die 1. Herrenmannschaft als Halbstürmer berufen wurde.
Hans Sorg, über 1000 Spiele betritt er für den 1. FCH, zuletzt noch bei den “Alten Herren” mit 61 Jahren! Seine berühmtesten Gegner waren die beiden Nationalspieler und Weltmeister von 1954, Karl May (SpVgg Fürth) und Max Morlock (1. FCN). Dem Max Morlock hat er es in jener Spielbegegnung sehr schwer gemacht.
Der Ehrung nicht beiwohnen konnte u.a. auch Wilhelm Brechetsbauer. Unser einziges noch lebendes Mitglied aus unserer ehemaligen 1. Fußball-Herrenmannschaft, die 1952/53 in die 2. Amateurliga – in die damals zweithöchste Fußball-Amateurliga Bayerns – aufstieg.

Der 1. FC Heilsbronn verbeugt sich vor seinen Vereinsjubilaren mit Respekt und Dankbarkeit.

Von links: Gerd Pfützner, Otto Kupfer, Harald Strauß, Christoph Birkmann, Hans Sorg, Hans Vogl und Stefan Rühl.

Text + Foto: J. Marku, EAB

Schreibe einen Kommentar